Direkt zum Hauptbereich

Lesung: Georg Schwikart „Leben. 100%“

Aus dem vollen Leben gegriffen
· Begegnungen, Beobachtungen, Gedanken: Georg Schwikart ganz persönlich.
· Einblicke in das Leben eines Seelsorgers aus Überzeugung
· Mit Tiefgang und Witz
· Alltägliches und Kurioses, Schönes und Schmerzliches, Fingerzeige und Fragen:
ein Mosaik, das Zuversicht ausstrahlt und Lust macht auf ein ungeteiltes Leben.





Georg Schwikart, geboren 1964, verheiratet und Vater zweier Kinder. Studium der
Religionswissenschaft, Theologie und Volkskunde in Neuburg/Donau, Bonn und
Tübingen; Promotion. Wirkt als Pfarrer in Bonn und schreibt ab und zu Belletristik und
Sachbücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Veranstaltungsübersicht Jubiläum

Lesung mit Werner Becker „Mein Vetter, der Räuber“

Wie spannend und erhellend kann Familiengeschichte sein! Der studierte Historiker Werner Becker stieß bei seinen Recherchen auf einen entfernten Verwandten. Friedrich Philipp Schütz, der 1812 im Alter von 32 Jahren als Räuber hingerichtet wurde. Ausgehend von seiner Lebensgeschichte, deren Zeugnissen der Autor akribisch nachgeht, wird die Lebenswirklichkeit der armen Leute in den kleinen Fürstentümern im Westen und Süden Deutschlands deutlich.