Direkt zum Hauptbereich

Musikalischer Lyrikabend auf Deutsch und Persisch

Am 26. Mai fand in der Röttgener Buchhandlung eine lyrisch-musikalische Veranstaltung statt. Es wurde auf Deutsch und Persisch gelesen und Kioomars Musayyebi spielte dazu auf der Santur.




Pegah Ahmadi, 1974 im Iran geboren, hat persische Sprach- und Literaturwissenschaft studiert und ist Lyrikerin, Übersetzerin und Literaturkritikerin. Sie ist Mitglied des iranischen Schriftstellerverbands, zählt zu den bekanntesten Gesichtern der iranischen Lyrikszene und hat bisher zehn Bücher veröffentlicht. Auf Einladung von ICORN kam Pegah Ahmadi 2009 nach Frankfurt, wo sie erstmals zensurfrei schreiben und leben konnte. Unter dem Eindruck des Sommers 2009 entstand ihr Gedichtband „Mir war nicht kalt (Sardam Nabud)”, der im Bremer Sujet Verlag erst auf Farsi und dann auf Deutsch erschienen ist. „Wucht“ ist Ihr jüngstes Werk.

Jutta Himmelreich studierte Romanistik, Amerikanistik und Ethnologie in Frankfurt, Tucson, Arizona und Paris. Sie ist seit 1985 als Übersetzerin und Dolmetscherin in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Farsi tätig.


Kioomars Musayyebi begann mit acht Jahren das Santurspiel zu erlernen. Mit 18 Jahren unterrichtete er bereits. Schon bald suchte er neue Einflüsse, die über den traditionellen Rahmen seiner Ausbildung in Teheran hinausgingen. Die Verknüpfung verschiedener Musikstile faszinierte ihn. Nach seiner Ankunft in Deutschland absolvierte er sein Masterstudium am Centre for World Music in Hildesheim. Neben zahlreichen Auftritten mit Musikern aus der ganzen Welt, arbeitet er als freier Dozent und Santurlehrer.









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Veranstaltungsübersicht Jubiläum

Karin Schwippert: „Ohne GPS und Coffee-to-go - Flaneure in der Stadt“

Am 23.  Februar fand in der Röttgener Buchhandlung ein Vortrag der besonderen Art statt. Frau Schwippert nahm die Gäste mit auf einen literarischen Rundgang durch einige Städte der Welt. Wir danken Frau Schwippert und allen Gästen für diesen gelungenen Abend!

Lesung: Georg Schwikart „Leben. 100%“

Aus dem vollen Leben gegriffen · Begegnungen, Beobachtungen, Gedanken: Georg Schwikart ganz persönlich. · Einblicke in das Leben eines Seelsorgers aus Überzeugung · Mit Tiefgang und Witz · Alltägliches und Kurioses, Schönes und Schmerzliches, Fingerzeige und Fragen: ein Mosaik, das Zuversicht ausstrahlt und Lust macht auf ein ungeteiltes Leben.