Direkt zum Hauptbereich

Vortrag & ein Porträt: Manfred Osten & Klaus Brinkmann

Am 25. November in der Emmaus-Kirche eine literarische Gedenkveranstaltung für unseren Freund und Autoren Klaus Brinkmann statt. Zu Gast war Manfred Osten, der seinen neuen Band "Gedenke zu leben!Wage es, glücklich zu sein!" vorstellte. Da die Anmeldungen unsere erwartete Anzahl weit übertroffen haben, wurde uns wieder die Möglichkeit gegeben unsere Veranstaltung in den Räumen der Emmaus-Kirche Brüser Berg auszurichten.



 Wer glücklich sein will, muss sich das erarbeiten, muss an sich arbeiten. Goethe nannte dies das »Übungsglück« der Mäßigung. Gleichzeitig beschreibt Osten, wie hellsichtig Goethe seine Zeit und die aufkommende Industrialisierung mit der sie begleitenden Beschleunigung allen Wirkens und Handelns als dem Glück entgegenstehend verstan-den hat: »So wenig nun die Dampfwagen zu dämpfen sind, so wenig ist dies auch im Sittlichen möglich: die Lebhaftigkeit des Handels, das Durchrauschen des Papiergeldes, das Anschwellen der Schulden, um Schulden zu bezahlen, das alles sind die ungeheu-eren Elemente …« Geschrieben hat Goethe das 1825, aber es wird hier eine Brücke zu uns ins 21. Jahrhundert geschlagen, in dem sich scheinbar alles Glück und jedes Leben optimieren läßt.

Das Buch von Manfred Osten können Sie unter folgendem Link erwerben:






Mit einem musikalischen Rahmenprogramm:Poolad Torkamanrad am Santoor (ein Zupfinstrument) Katharina Hoffmann: CelloJoachim Janoschka: Querflöte Rainer Schlör am Klavier

















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Veranstaltungsübersicht Jubiläum

Karin Schwippert: „Ohne GPS und Coffee-to-go - Flaneure in der Stadt“

Am 23.  Februar fand in der Röttgener Buchhandlung ein Vortrag der besonderen Art statt. Frau Schwippert nahm die Gäste mit auf einen literarischen Rundgang durch einige Städte der Welt. Wir danken Frau Schwippert und allen Gästen für diesen gelungenen Abend!

Lesung: Georg Schwikart „Leben. 100%“

Aus dem vollen Leben gegriffen · Begegnungen, Beobachtungen, Gedanken: Georg Schwikart ganz persönlich. · Einblicke in das Leben eines Seelsorgers aus Überzeugung · Mit Tiefgang und Witz · Alltägliches und Kurioses, Schönes und Schmerzliches, Fingerzeige und Fragen: ein Mosaik, das Zuversicht ausstrahlt und Lust macht auf ein ungeteiltes Leben.