Direkt zum Hauptbereich

Lieber Weihnachtsmann, mach du das mal!

Am Samstag den 19. Dezember 2015 fand eine Lesung von Briefen italienischer Kinder an den Weihnachtsmann statt. Begleitet wurde die Lesung von Klaviermusik von Mozart, Schumann, Debussy, Tschaikowsky und Bach-Busoni.
Mit den anrührenden, naiven, lustigen oder tiefgründigen Briefen und der sensibel dafür ausgesuchten Musik entstand eine spannende Konzert-Lesung für Jung und Alt.




Isabel Gabbe, geboren in München von deutsch-französischer Herkunft und gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten unter den Pianisten der Ihrer Generation. Ihr Repertoire ist äußerst umfassend und reicht von Bach bis zur Musik der Gegenwart. Als Solistin und Kammermusikerin ist sie Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, so unter anderen im Bremer Klavierwettbewerb, in den Duo-Wettbewerben in Barcelona (Spanien) und in Caltanissetta (Italien).


Helmut Thiele:(geb. 1951 in Wien), nach dem Schauspiel- und Gesangsstudium in Wien erstes Engagement am Landestheater Linz (1978). Es folgten 4 Jahre Coburg, 7 Jahre Osnabrück und 9 Jahre Schlosstheater Celle; seither freischaffend. Gastspiele u.a. am Stadttheater Bremen, am Staatstheater Kassel, in Den Haag, in Twer (GUS) und in Moskau. Moderation bei mehreren Familienkonzerten des Osnabrücker Symphonieorchesters. Freie Produktionen u.a. “Der Kontrabass” (Süskind), “Geliebter Lügner” (Kilty) und “Die kleine Komödie (Schnitzler).

















Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Veranstaltungsübersicht Jubiläum

Karin Schwippert: „Ohne GPS und Coffee-to-go - Flaneure in der Stadt“

Am 23.  Februar fand in der Röttgener Buchhandlung ein Vortrag der besonderen Art statt. Frau Schwippert nahm die Gäste mit auf einen literarischen Rundgang durch einige Städte der Welt. Wir danken Frau Schwippert und allen Gästen für diesen gelungenen Abend!

Lesung: Georg Schwikart „Leben. 100%“

Aus dem vollen Leben gegriffen · Begegnungen, Beobachtungen, Gedanken: Georg Schwikart ganz persönlich. · Einblicke in das Leben eines Seelsorgers aus Überzeugung · Mit Tiefgang und Witz · Alltägliches und Kurioses, Schönes und Schmerzliches, Fingerzeige und Fragen: ein Mosaik, das Zuversicht ausstrahlt und Lust macht auf ein ungeteiltes Leben.